Start

Kai Küpperbusch

Für Blinde und Sehbehinderte: Logo Kai Küpperbusch: zwei in sich greifende orange K auf einer blauen Kachel auf blauem Grund, gekippt von links unten nach rechts oben
Für Blinde und Sehbehinderte: Frontalfoto von mir, das leicht nach links im Bild versetzt ist. Man sieht nur meinen Kopf, der am oberen Rand nicht ganz vollständig dargestellt ist und einen Teil meines Schultergürtels mit einem blau-gelb-karierten Hemd. Im Hintergrund sieht man eine grüne Hecke, die aufgrund der Ausleuchtung links sehr dunkelgrün und rechts teilweise herbstlich gelb im Sonnenlicht ihre Blätter zeigt.

 

Herzlich Willkommen !

Ich begrüße Sie zu meinem persönlichen Internetauftritt

 

Interessant Informativ Innovativ

 

Kai Küpperbusch

Für Blinde und Sehbehinderte: Foto des Palais im Schlossgarten Rastede. Im Vordergrund eine beschattete Wiese, auf die rechts das helle Sonnenlicht fällt.

 

 

Ich bin gebürtiger Insulaner und heutiger Wahl-Ammerländer. Geboren wurde ich im Jahr 1974 auf der größten ostfriesischen Insel, auf Borkum. Dort wuchs ich auf und blieb auf der Insel, bis mich mein Beruf und die Liebe nach meiner Ausbildung aufs Festland zogen.

 

Meine Wunschausbildung zum Bäcker krönte ich in 1999 mit der Meisterprüfung im Bäckerhandwerk.

 

Seit vielen Jahren bin ich mit meiner Frau und meinen beiden Kindern in Rastede heimisch geworden. Ich engagiere mich hier ehrenamtlich in vielen Vereinen wie beispielsweise im Ortsbürgerverein Bekhausen, im Boßelverein Nethen, im Bäckerfachverein Ammerland oder in der Jagdhorngruppe des Hegerings Rastede-Nord. Außerdem gehöre ich dem Prüfungsausschuss der Bäckerinnung an.

 

In die CDU trat ich im Jahr 2011 ein, weil ich etwas auf kommunalpolitischer Ebene für meine Mitmenschen mitgestalten möchte. Bei der Kommunalwahl 2011 wurde ich auf Anhieb in den Rat der Gemeinde Rastede gewählt. Im Jahr 2016 wurde ich wiedergewählt.

 

Mein politisches Engagement ist vielfältig. So setze ich mich in meiner Eigenschaft als Ratsherr der Gemeinde Rastede seit 2011 besonders für die Belange der Kinder und Jugendlichen in unserer schönen Gemeinde ein. Das Wohl meiner Mitmenschen liegt mir sehr am Herzen, was sich in meiner politischen Arbeit stets wiederspiegelt.